Glaube daran – Lebe danach – Sei bereit dafür zu Opfern

Die Geduld für Allah

Allah erklärt uns in Seinem weisen Buch, dass Er uns mit Gutem und Schlechtem prüfen wird.

„Und gewiss werden Wir euch prüfen durch etwas Angst, Hunger und Minderung an Besitz, Menschenleben und Früchten. Doch verkünde den Geduldigen eine frohe Botschaft, die, wenn sie ein Unglück trifft, sagen: ‚Wir gehören Allah, und zu Ihm kehren wir zurück.‘ Sie sind es, denen Segnungen von ihrem Herrn und Erbarmen zuteil werden, und sie sind die Rechtgeleiteten.“ (2:155-157)

Die Gelehrten sagten: ‚Sabr ist, wenn man nicht in Hoffnungslosigkeit versinkt, seine Zunge vom Jammern und Klagen zurückhält und seine Körperglieder von den Ungehorsamkeiten fernhält.‘

Geduld bezüglich des Jammern teilt sich in zwei Kategorien:

1) Eine erlaubte Art: Man klagt sein Leid und seinen Kummer allein bei Allah

2) Eine verbotene Art: Es gehört nicht zur Geduld, dass man seine Sorgen und seinen Kummer bei den Menschen klagt und sich beschwert über seine schlechte Situation

Das Urteil über die Geduld ist wajib = Pflicht für jeden Muslim

Ibn al Qayyim (rah) sagte (sinngemäß): „as-Sabr ist, wenn es sich um die Gehorsamkeit Allah gegenüber handelt, Sabr bei dem Fernhalten von den verbotenen Dingen, Sabr bei einer Musiba (Schicksalsschlag, Krankheit, Verlust des Vermögens etc.).“

Näheres zu seiner Aussage:

– Verhält man sich bei dem Gehorsam Allah gegenüber nicht geduldig, so ist Allah im Stande die Gabe des Gehorsams fortzunehmen und es in Ungehorsam umzuwandeln.

– Es ist wichtig, dass man sich bei dem Fernbleiben von den verbotenen Dingen geduldig verhält, denn sündigt man ständig, besteht die Gefahr, dass der Iman eine sehr niedrige Stufe erreicht.

Der Prophet (s) sagte, dass jener der Unzucht begeht, Alkohol trinkt und stiehlt, kein Gläubiger ist. (gemeint ist hier, dass man keinen vollständigen Iman besitzt, jedoch tritt man nicht aus dem Islam)

Ubay Ibn Kaa’b erklärte (sinngemäß): „Während man Sünden begeht, wird einem der Iman entzogen, bereut man seine Sünde erhält man seinen Iman zurück, allerdings geschwächt. Beim Begehen vieler Sünden, wird der Iman ständig geschwächt, bis man eine Stufe erreichen könnte, in welchem man keinen Iman mehr besitzt.“

Der Muslim muss deshalb bestrebt sein, an seinem Iman zu arbeiten und ihn ständig zu stärken.

– Geduld gegenüber Schicksalsschlägen, Kummer und Sorgen von denen man geplagt wird.

Allah prüft Seine Diener, wenn Er sie liebt und verspricht großartigen Lohn für die Geduldigen und Standhaften.

Der Prophet (a.s.s.) sagte: „Der Gläubige, ob Mann oder Frau, wird immer wieder geprüft werden, am eignen Leib, an seinen Nachkommen und an seinem Gut, bis er ohne Sünden Allah, dem Erhabenen, gegenübersteht.“ (at-Tirmidhi)

Es ist keine ungewöhnliche Sache, wenn man geprüft wird. Vor allem dann nicht, wenn man sich auf dem Wege Allahs (Islam) begeben hat und um die Erlangung Seines Wohlgefallen bestrebt ist.

Die Prüfungen vermehren sich, denn Iman ist nicht nur ein Wort, sondern eine tiefe Überzeugung im Kern des Herzens, welche man in Übereinstimmung mit dem Herzen, mit der Zunge ausspricht und worauf Taten der Körperglieder folgen. So sagt Allah, der Erhabene in Seinem Buch:

„Meinen die Menschen, dass sie in Ruhe gelassen werden, (nur) weil sie sagen: ‚Wir glauben‘, ohne dass sie geprüft werden? Wir haben bereits diejenigen vor ihnen geprüft. Allah wird ganz gewiss diejenigen kennen, die die Wahrheit sprechen, und Er wird ganz gewiss die Lügner kennen.“ (29:2-3)

Es ist also die Sunnah von Allah, das diese Menschen Prüfungen ausgesetzt sein werden, damit die Wahrhaftigen von den Lügnern unterschieden werden können.

Jede Prüfung bringt Lohn mit sich, wenn man sie mit Geduld erträgt, so soll man nicht die Hoffnung aufgeben, sondern frohen Mutes sein. Denn der Prophet (s) teilte uns mit, dass Allah diejenigen am Härtesten prüft, die Ihm am Liebsten sind.

„Also gewiss, mit der Erschwernis ist Erleichterung, gewiss, mit der Erschwernis ist Erleichterung.“ (94:5-6)

„…den Standhaften wird ihr Lohn ohne Berechnung in vollem Maß zukommen.“ (39:10)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s