Glaube daran – Lebe danach – Sei bereit dafür zu Opfern

Archiv für 9. Oktober 2010

„So sei denn geduldig mit dem Befehl deines Herrn…“

Auszüge aus „Geduld und Dankbarkeit“

Ibnul Qayyim al-Jawziyyah

 

Sabr ist ein arabisches Wort, das aus einem Wortstamm kommt, welches bedeutet festzuhalten, zurückzuhalten und einzuhalten. Es gibt eine Redewendung im Arabischen, „So und so wurde sabran getötet“, was bedeutet, dass er gefangen und festgehalten wurde, bis er starb. Im religiösen Sinne, bedeutet Geduld das Zurückhalten unserer Selbst vor dem verzweifeln und in Panik ausbrechen, das Zurückhalten unsere Zungen vor dem Klagen und das Zurückhalten unserer Hände vor dem Schlagen unserer Gesichter und dem Zerreißen unserer Kleider zu Zeiten von Kummer und Stress. (mehr …)


Das Übel eines Neiders, wenn er neidet

„Hütet euch vor Neid, denn es verbrennt die guten Taten, wie das Feuer das Holz.“ (Abû Dâwûd)

Der Begriff „Hasad“, also Neid, wird genauer mit „zerstörerischem Neid“ übersetzt. Er ist eine der schlimmsten Formen der Missgunst, da er zu unmoralischen Gedanken und Handlungen führen kann. Neid oder auch Eifersucht oder Missgunst genannt, ist eine Eigenschaft, die schwierig aus dem Herzen zu lösen ist. Jemand, der Neid empfindet, hält es nur schwer aus, wenn anderen etwas Gutes widerfährt oder es ihnen besser geht, als einem selbst. Der neidische Mensch ist quasi blind für die eigenen Vorzüge und besonderen Eigenschaften. Der Prophet Muhammad (saw) empfiehlt, sich vor dieser Eigenschaft zu hüten und beteuert erst wahrhaftig gläubig zu sein, wenn man seinen Geschwistern das wünscht, was man sich auch selbst wünscht. (mehr …)