Glaube daran – Lebe danach – Sei bereit dafür zu Opfern

Archiv für 14. November 2010

Die Vorzüge von Arafa

Was sind die Vorzüge des Tages von Arafa?

Antwort:

Alles Lob gebührt Allah.

Es ist der Tag, an dem die Religion vervollkommnet und Allahs Gnade vollendet wurde

In as-Sahihain wird von Umar Ibn al-Khattab (möge Allah mit ihm zufrieden sein) berichtet, dass ein jüdischer Mann zu ihm sagte: „O Amir al-Muminin, es gibt eine Aya in eurem Buch, die ihr rezitiert. Wenn sie zu uns Juden gekommen wäre, hätten wir diesen Tag zu einem Eid (Fest) gemacht.“ Umar fragte: „Welche Aya?“ Er sagte: „Heute habe Ich euch eure Religion vervollkommnet und Meine Gunst an euch vollendet, und Ich bin mit dem Islam als Religion für euch zufrieden.“ [5:3 in ungefährer Bedeutung] Umar sagte: „Wir wissen, an welchem Tag und an welchem Ort das dem Propheten (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) offenbart wurde. Es war, als er an einem Freitag bei Arafa stand.“ (mehr …)


Das Schweigen über eine verstorbene Person

Kann eine Person die Verstorbene wäscht anderen über gute und schlechte Zeichen erzählen?

Gepriesen sei Allah

Wenn es gute Zeichen gibt, so ist nichts falsch daran, wenn man den Leuten davon berichtet, doch wenn es schlechte Zeichen gibt, so sollte man davon ablassen, denn dies ist Üble Nachrede, (Gheebah). Wenn die Person jedoch sagt, “Eine verstorbene Person wurde schwarz” usw. so ist dies in Ordnung. Doch die Person sollte nicht sagen, “ Ich habe so und so gewaschen und ich sah das und das” üble Zeichen erwähnend, denn dies wird seiner Familie Kummer bereiten und sie bestürzen und es ist üble Nachrede.

Kitaab Majmoo’ Fataawa wa Maqaalaat Mutanawwi’ah li Samaahat al-Shaykh ‘Abd al-‘Azeez ibn ‘Abd-Allaah ibn Baaz (rh), vol. 13, s. 123.

Quelle: Islam Q&A

Translation: ArRayyana.Wordpress.com