Glaube daran – Lebe danach – Sei bereit dafür zu Opfern

Die Vorzüge von Arafa

Was sind die Vorzüge des Tages von Arafa?

Antwort:

Alles Lob gebührt Allah.

Es ist der Tag, an dem die Religion vervollkommnet und Allahs Gnade vollendet wurde

In as-Sahihain wird von Umar Ibn al-Khattab (möge Allah mit ihm zufrieden sein) berichtet, dass ein jüdischer Mann zu ihm sagte: „O Amir al-Muminin, es gibt eine Aya in eurem Buch, die ihr rezitiert. Wenn sie zu uns Juden gekommen wäre, hätten wir diesen Tag zu einem Eid (Fest) gemacht.“ Umar fragte: „Welche Aya?“ Er sagte: „Heute habe Ich euch eure Religion vervollkommnet und Meine Gunst an euch vollendet, und Ich bin mit dem Islam als Religion für euch zufrieden.“ [5:3 in ungefährer Bedeutung] Umar sagte: „Wir wissen, an welchem Tag und an welchem Ort das dem Propheten (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) offenbart wurde. Es war, als er an einem Freitag bei Arafa stand.“

Es ist ein Tag des Eid für die Menschen, die sich an diesem Ort befinden

Der Prophet (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) sagte: „Yawm Arafa (der Tag von Arafa), Yawm an-Nahr (der Tag des Opferns) und Ayyam at-Tashriq (die drei Tage, die dem Yawm an-Nahr folgen) sind Eid (Festtage) für uns, die Anhänger des Islams. Dies sind die Tage des Essens und Trinkens.“ Das wurde von den Autoren von as-Sunan berichtet. Es wurde berichtet, dass Umar Ibn al-Khattab sagte: „Sie – d.h. die Aya ‚Heute habe ich euch…‘ – wurde an einem Freitag offenbart, dem Tag von Arafa, beides ist – alles Lob gebührt Allah – ein Eid für uns.“

Es ist ein Tag, an dem Allah einen Eid geschworen hat

Der Allmächtige schwört nur bei etwas, das mächtig ist. Yawm Arafa ist der „bezeugte Tag“, wie in der folgenden Aya erwähnt wird (ungefähre Bedeutung): „und dem Zeugen (dem bezeugenden Tag = Freitag) und dem Bezeugten (dem Tag von Arafa)“ [85:3]

Es wurde von Abu Huraira (möge Allah mit ihm zufrieden sein) berichtet, dass der Prophet (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) sagte: „Der versprochene Tag ist der Tag der Auferstehung, der bezeugte Tag ist der Tag von Arafa und der bezeugende Tag ist Freitag.“ (At-Tirmidhi; von al-Albani als sahih eingestuft.)

Es ist der „Ungerade“ (d.h. von ungerader Anzahl, Witr), bei dem Allah in der folgenden Aya schwor (ungefähre Bedeutung): „und dem geraden und dem ungeraden (Tag)“ [89:3]. Ibn Abbas sagte: „Der Gerade ist der Tag von al-Adha (d.h. der 10. Dhu-l-Hijja) und der Ungerade ist der Tag von Arafa (d.h. der 9. Dhu-l-Hijja).“ Dies war auch die Ansicht von Ikrima und ad-Dahhak.

Das Fasten an diesem Tag ist Sühne für zwei Jahre

Es wurde von Abu Qutada (möge Allah mit ihm zufrieden sein) berichtet, dass der Gesandte Allahs (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) über das Fasten am Tag von Arafa befragt wurde. Er sagte: „Es ist Sühne für die Sünden des vergangenen Jahres und des kommenden Jahres.“ (Muslim)

Dieses Fasten ist mustahabb für diejenigen, die nicht zur Hajj fahren. Im Falle des Pilgers ist es keine Sunna, den Tag von Arafa zu fasten, denn der Prophet (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) fastete an diesem Tag in Arafa nicht. Es wurde berichtet, dass er es verbot, am Tag von Arafa in Arafa zu fasten.

Es ist der Tag, an dem Allah von den Nachfahren Adams den Schwur annahm

Es wurde berichtet, dass Ibn Abbas (möge Allah mit ihm zufrieden sein) sagte: Der Gesandte Allahs (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) sagte: „Allah nahm den Schwur von den Lenden Adams in Naman, d.h. Arafa: ‚Und als dein Herr aus den Kindern Adams, aus ihren Rücken, ihre Nachkommenschaft nahm und sie gegen sich selbst zeugen ließ: »Bin Ich nicht euer Herr?« Sie sagten: »Doch, wir bezeugen (es)!« (Dies,) damit ihr nicht am Tag der Auferstehung sagt: »Wir waren dessen unachtsam«, oder (auch) nicht sagt: »Unsere Väter gesellten doch zuvor (Allah) Teilhaber zu, und wir sind (nur) eine Nachkommenschaft nach ihnen. Willst du uns vernichten für das, was diejenigen getan haben, die Nichtiges (al-Batil, d.h. Polytheismus, Verbrechen und Sünden, andere neben Allah anzurufen und anzubeten) tun?«‘ [7:172-173, ungefähre Bedeutung].“ (Imam Ahmad; von al-Albani als sahih klassifiziert.) Und es gibt keinen großartigeren Tag als diesen und kein besseres Abkommen als jenes.

Es ist der Tag der Vergebung von Sünden, Befreiung vom Feuer und Stolz über die Menschen, die da sind

In Sahih Muslim wird von Aisha (möge Allah mit ihr zufrieden sein) berichtet, dass der Prophet (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) sagte: „Es gibt keinen Tag, an dem Allah mehr Menschen aus dem Feuer befreit, als am Tag von Arafa. Er kommt nah und zeigt den Engeln Seinen Stolz, wobei Er sagt: ‚Was wollen diese Menschen?‘“

Es wurde von Ibn Umar berichtet, dass der Prophet (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) sagte: „Allah zeigt Seinen Engeln Seinen Stolz über die Leute von Arafa zur Zeit von Isha am Tag von Arafa. Er sagt: ‚Schaut auf Meine Diener, die ungekämmt und staubig gekommen sind.‘“ (Imam Ahmad; von al-Albani als sahih klassifiziert.)

Und Allah weiß es am besten.

Shaikh Muhammad Salih al-Munajjid

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s