Glaube daran – Lebe danach – Sei bereit dafür zu Opfern

Umgangsformen des Krankenbesuches – ‘Iyaadah –

Das Besuchen der Kranken – einige Umgangsformen

Was ist die Regelung für Krankenbesuche?

Gelobt sei Allaah.

Die Kranken zu besuchen heißt auf Arabisch ‚Iyaadah (die Wurzel des Wortes bedeutet Rückkehr) weil die Leute von Zeit zu Zeit zurück kommen.

Das Urteil über den Krankenbesuch

Einige Gelehrten sind der Ansicht, dass es eine starke Sunna (Sunnah mu’akkadah) ist. Shaykh al-Islam (Ibn Taimiyya) begünstigt die Ansicht, dass es eine gemeinsame Verpflichtung ist (Fard Kifaayah), wie in al-Ikhtiyaaraat (s. 85) steht und dies ist die richtige Ansicht. Es ist in den Saheehaayn belegt, dass der Prophet salla Allahu alaihi wa sallam sagte: „Es gibt fünf Pflichten, die der Muslim seinem muslimischen Bruder schuldet“ und eine davon ist die Kranken zu Besuch. Laut einer anderen Version: „Die Rechte eines Muslim über ein anderes sind…“ Al-Bukhaari sagte in: Kapitel über die Verpflichtung des Besuches, der Kranken und er überliefert die Worte des Propheten salla Allahu alaihi wa sallam: „Die Hungrigen zu speisen, die Kranken zu besuchen und die Gefangenen zu befreien.“ Zitat Ende.

Dieser Hadith zeigt, dass es verpflichtend ist und er kann verstanden werden, als eine gemeinsame Verpflichtung, wie speisen der Hungrigen und die Gefangenen zu befreien. Al-Nawawi überliefert, dass es einen Konsens der Gelehrten gibt, dass es nicht Waajib (obligatorisch) ist. Al-Haafiz in al-Fath (10/117) sagte: d.h., es ist nicht obligatorisch für Einzelpersonen.

Scheich Ibn ‚ Uthaymeen (möge Allaah Erbarmen mit ihm haben) sagte in al-Sharh al-Mumti‘ (5/173):

Die richtige Ansicht ist, dass es eine gemeinsame Verpflichtung ist und die Muslime verpflichtet sind, Ihre Kranke zu besuchen. Zitat Ende.

Der Vorteil der Krankenbesuche

Es gibt viele Ahaadeeth, die von den Vorteilen der Krankenbesuche berichten, wie die Worte des Propheten salla Allahu alahi wa sallam: „Wenn der Muslim seinen (kranken) muslimischen Bruder besucht, erntet er die Früchte des Paradieses bis er zurückgeht.“ Berichtete von Muslim, 2568.

Die Belohnung desjenigen, der die Kranken besucht wird verglichen, mit jemanden, der die Ernte erntet, von einem der Früchte sammelt.

Gemäß al-Tirmidhi (2008), sagte der Prophet Allaah’s salla Allahu alaihi wa sallam: „Wer eine kranke Person besucht, oder einen Bruder im Islam, so ruft ein Rufer zu ihm aus: ‚Mögest du glücklich sein, möge dein gehen gesegnet sein und mögest du eine würdige Position im Paradies besetzten‘.“ als Hasan von al-Albaani in Saheeh al-Tirmidhi eingestuft.

Imam Ahmad überliefert, dass Jaabir (möge Allaah zufrieden mit ihm sein) sagte: der Gesandte Allah’s salla Allahu alaihi wa sallam sagte: „Wer auch immer eine kranke Person besucht, taucht in Barmherzigkeit ein bis er sitzt und wenn er sitzt, ist er darin versunken.“ Als Saheeh eingestuft von al-Albaani in al-Silsila al-Saheehah, 2504.

Al-Tirmidhi (969) berichtete, dass ‚Ali (möge Allaah zufrieden mit ihm sein) sagte: Ich hörte den Gesandten Allaah’s salla Allahu alahi wa sallam sagen: „Es gibt keinen Muslim, der einen (kranken) Muslim in den frühen Morgenstunden besucht, ohne das siebzig tausend Engel Segnungen auf ihn senden bis der Abend eintrifft und wenn er ihn am Abend besucht, siebzig tausend Engel Segnungen auf ihn senden bis der Morgen eintrifft und er wird einen Garten im Paradies haben.“ Als Saheeh von al-Albaani bei Saheeh al-Tirmidhi eingestuft.

Die Kranken zu besuchen betrifft nicht nur diejenigen, die man kennt zu besuchen, sondern es ist vorgeschrieben für diejenigen, die man kennt und die, die man nicht kennt. Dies wurde von al-Nawawi in Sharh Muslim erklärt.

Definition der kranken Person, die es vorgeschrieben ist zu besuchen

Es ist der Kranke, dessen Krankheit ihn davon abhält Menschen zu sehen. Wenn er krank ist, aber er immer noch hinausgeht und Menschen sehen kann, dann ist es nicht obligatorisch ihn zu besuchen.

Al-Sharh al-Mumti‘, 5/171

Besuch einer Nicht-Mahram-Frau

Es gibt keine Sünde in einem Mann der eine Nicht-Mahram Frau besucht, oder eine Frau, die einen Nicht-Mahram Mann besucht, solange die folgenden Bedingungen erfüllt sind: Ordnungsgemäßes bedecken, kein Risiko einer Fitnah und nicht allein zusammen sein.

Imam al-Bukhaari, sagte in: „Kapitel über Frauen, die (kranke) Männer besuchen. Umm al-Darda‘ besuchte einen der Ansaari Männer von der Moschee. “ Dann überliefert er ein Hadith von ‚Aa’ishah (Möge Allah mit ihr zufrieden sein), die sagte, dass Sie Abu Bakr und Bilaal besuchte (möge Allaahs Wohlgefallen auf beiden sein) als sie sich krank fühlten, als sie gerade erst nach Madeenah kamen.

Muslim überliefert von Anas, das Abu Bakr zu ‚Umar (möge Allaahs Wohlgefallen auf ihm sein) sagte, nachdem der Prophet salla Allahu alaihi wa sallam starb: „Lass uns zu Umm Ayman gehen und sie besuchen, wie der Prophet salla Allahu alaihi wa sallam es tat“ so gingen sie zu ihr.

Ibn al-Jawzi sagte: Dies wird als Hinweis ausgelegt, dass es sich auf jemanden bezieht, von dem es keine Befürchtung der Fitnah gibt, wie eine alte Frau. Zitat Ende.

Einen Kaafir besuchen

Es gibt keine Sünde im Besuch eines Mushrik-Kaafir wenn er krank ist, wenn es einem Interesse dient. Der Prophet salla Allahu alaihi wa sallam besuchte einen jüdischen jungen und rief ihn zum Islam, und er wurde Muslim. Von al-Bukhaari (1356) überliefert. Und der Prophet salla Allahu alaihi wa sallam war anwesend, als sein väterlicher Onkel Abu Taalib im Sterben lag, und er ihn zum Islam rief, aber er weigerte sich. Darüber besteht Einigkeit.

Das Ziel kann in diesem Fall sein, die Person zum Islam zu rufen, sein böses zurück zu halten, oder sein Herz zu erweichen und so weiter.

Siehe Fath al-Baari, 10/125

Sollte der Besuch wiederholt werden ?

Einige Gelehrte sind der Ansicht, dass man nicht jeden Tag besuchen sollte, so dass es nicht belastend für die kranke Person wird. Die richtige Ansicht ist, dass es je nach Situation unterschiedlich ist. Einige Leute mögen der kranken Person lieb sein und es kann schwer für ihn sein, wenn er sie nicht jeden Tag sieht. In diesem Fall ist es Sunnah kontinuierlich zu besuchen, so lange, bis sie feststellen, dass der Kranke es nicht mag.

Haashiyat Ibn Qaasim, 3/12

Man sollte nicht zu lange mit dem Kranken sitzen.

Der Besucher sollte nicht zu lange mit der kranken Person sitzen, sondern der Besuch sollte kurz sein, so dass es keine Härte für ihn oder seiner Familie ist. Die kranke Person kann durch Phasen gehen, in denen er unter Schmerzen, aufgrund von seiner Krankheit leidet, oder er könnte etwas tun, was er nicht möchte, das es jemand sieht, so das langes Sitzen, für ihn Peinlichkeit verursachen könnte.

Es hängt jedoch von der Situation ab; die kranke Person mag vielleicht einige Leute, mit ihm für lange Zeit sitzen haben.

Haashiyat Ibn Qaasim, 3/12; Al-Sharh al-Mumti‘, 5/174

Die Zeit für Besuch

Es gibt nichts in der Sunna, dass eine bestimmte Zeit für Besuch der Kranken vorschlägt. Ibn al-Qayyim sagte: der Prophet salla Allahu alaihi wa sallam hat nicht bestimmte Tag oder Zeit für Krankenbesuche angegeben, eher schrieb er dies seiner Ummah bei Nacht und bei Tag vor, zu allen Zeiten. Zitat Ende.

Zaad al-Ma’aad, 1/497

Einige der Salaf besuchten gewöhnlich die Kranken zu Beginn des Tages oder am frühen Abend, so dass die Engel, Segnungen auf sie für die längste Zeit senden würde, basierend auf dem oben zitierten Hadith: „Es gibt keinen Muslim, der einen (kranken) Muslim in den frühen Morgenstunden besucht, ohne das siebzig tausend Engel Segnungen auf ihn senden bis der Abend eintrifft und wenn er ihn am Abend besucht, siebzig tausend Engel Segnungen auf ihn senden bis der Morgen eintrifft und er wird einen Garten im Paradies haben.“

Aber wir sollten das Augenmerk auf den Zustand des Kranken und was für ihn am einfachsten ist richten; der Besucher sollte nicht die Zeit, die ihm am besten gefällt wählen, wenn dies zu Härte für den kranken oder seiner Familie führt. Dass kann mit dem Kranken selbst oder mit seiner Familie abgesprochen werden.

Häufige Besuche von Menschen, die sich nicht darum kümmern, ihre Besuche kurz zu halten oder nicht die richtige Zeit wählen, kann die Krankheit des Kranken noch schlimmer machen.

Du’aa‘ für die kranke Person machen

Du’aa‘ sollte für den Kranken in der Art und Weise gemacht werden, wie es in der Sunnah überliefert wird: „La ba’s, Tuhoor in Sha Allaah (keine Sorge, es ist eine Reinigung, wenn Allah will).“ Berichtet von al-Bukhaari.

Du’aa‘ für Heilung sollte dreimal gesagt werden. Der Prophet salla Allahu alaihi wa sallam besucht Sa’d ibn Abi Waqqaas und sagte: „O Allah, heile Sa’d,“ drei Mal. Erzählt von al-Bukhaari (5659) und Muslim (1628).

Der Prophet salla Allahu alaihi wa sallam legte gewöhnlich seine Rechte Hand auf den Kranken und sagen: „Adhhib al-ba’s Rabb an-Naas, wa’shfi anta al-Shaafi, laa shifaa’a illa shifaa’uka shifaa’an laa yughaadir saqaman (Nehm die Schmerzen fort, O Herr der Menschheit, und gewähre Heilung, denn du bist Der Heiler, und es gibt keine Heilung, außer Deine Heilung, die keine Spur von Krankheit hinterlässt).“ Berichtete von Muslim, 2191.

Es wurde von Ahmad und Abu Dawud (3106) überliefert, das der Prophet salla Allahu alaihi wa sallam sagte: „Wer eine kranke Person besucht, die noch nicht gestorben ist und sieben Mal in seiner Gegenwart sagt: ‚As’alu Allaaha Rabb al-‚ Arsh il-‚Azeem an Yashfiyaka (ich bitte Allaah, Herr des großen Throns, dich zu heilen), Allaah wird ihn von dieser Krankheit heilen.“ Als Saheeh von al-Albaani in Saheeh Abi Dawood eingestuft.

Der Besucher sollte ihn fragen, wie es ihm geht und wie er sich fühlt, etc.. Dies ist nachweislich vom Prophet salla Allahu alaihi wa sallam, wie von al-Tirmidhi (983) berichtet und als Hasan von al-Albaani klassifiziert.

Es wird auch in Saheeh al-Bukhaari berichtet, das ‚ Aa’ishah dies tat, als sie Abu Bakr und Bilaal besuchte (möge Allaahs Wohlgefallen auf beiden sein).

Ihn beruhigen und ihm Hoffnung auf eine lange Lebensdauer geben

Ein Hadith hierzu, wurde von al-Tirmidhi (2087) überliefert, aber es ist ein schwacher Hadeeth: „Wenn man zu einer kranken Person tritt und ihn beruhigt, das er leben wird, dies ändert nichts, außer das es seine Stimmung hebt.“ Er wurde als da’eef (schwach) von al-Albaani in Da’eef al-Tirmidhi eingestuft.

Es wird jedoch im Sinn unterstützt durch die Worte des Propheten salla Allahu alaihi wa sallam: „La ba’s, Tuhoor in sha Allaah (keine Sorge, es ist eine Reinigung, wenn Allah will).“ So sollten wir versuchen, ihn aufzuheitern und ihm frohe Botschaft der Genesung verkünden in Sha Allaah, dies wird den Kranken trösten.

Siehe al-Sharh al-Mumti‘, 5/171-176.

Translation: ArRayyana.Wordpress.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s