Glaube daran – Lebe danach – Sei bereit dafür zu Opfern

Beiträge mit Schlagwort “Tod

Das Schweigen über eine verstorbene Person

Kann eine Person die Verstorbene wäscht anderen über gute und schlechte Zeichen erzählen?

Gepriesen sei Allah

Wenn es gute Zeichen gibt, so ist nichts falsch daran, wenn man den Leuten davon berichtet, doch wenn es schlechte Zeichen gibt, so sollte man davon ablassen, denn dies ist Üble Nachrede, (Gheebah). Wenn die Person jedoch sagt, “Eine verstorbene Person wurde schwarz” usw. so ist dies in Ordnung. Doch die Person sollte nicht sagen, “ Ich habe so und so gewaschen und ich sah das und das” üble Zeichen erwähnend, denn dies wird seiner Familie Kummer bereiten und sie bestürzen und es ist üble Nachrede.

Kitaab Majmoo’ Fataawa wa Maqaalaat Mutanawwi’ah li Samaahat al-Shaykh ‘Abd al-‘Azeez ibn ‘Abd-Allaah ibn Baaz (rh), vol. 13, s. 123.

Quelle: Islam Q&A

Translation: ArRayyana.Wordpress.com


Der Lohn einer Totenwaschung

Was ist der Lohn einer Person, die einen Verstorbenen für die Beerdigung vorbereitet?

Gepriesen sei Allah.

Wir kennen keinen saheeh Beweis, der darauf deutet, wie groß das Ausmaß der Belohnung desjenigen ist, der den Toten für seine Beerdigung vorbereitet, doch die Belohnung Allahs ist gewaltig. Derjenige, der das Totengebet für den Verstorbenen betet, bekommt dafür eine Qeeraat an Belohnung (eine Qeeraat gleicht der Größe des Berges von Uhud) , und jener der den Beerdigungszug begleitet, bis zur Beisetzung, bekommt zwei Qeeraat. Was denjenigen betrifft, der nach dem Lohn sucht, für die Vorbereitung des (mehr …)


Ghusl nach einer Totenwaschung?

Preis sei Allah.

Die korrekte Gelehrtenansicht ist, das Ghusl nach der Waschung des Verstorbenen Mustahabb ist, jedoch ist es nicht verpflichtend.

Dies ist die Ansicht von Ibn ‘Abbaas, Ibn ‘Umar, ‘Aa’ishah, al-Hasan al-Basri, Ibraaheem al-Nakha’i, al-Shaafa’i, Ahmad, Ishaaq, Abu Thawr, Ibn al-Mundhir und andere, und es ist ebenso die korrekteste Ansicht von Ibn Qudaamah.

Siehe auch: Sunan al-Tirmidhi, 3/318; al-Mughni, 1/134

Shaykh al-Albaani sagte: (mehr …)


Wie sollte eine Frau in Leichentücher eingehüllt werden?

Preis sei Allah

Die Madh’habs (Hanafi, Maaliki, Shaafa’i, Hanbali und Zaahiri) sind einig, dass es mustahab ist für eine Frau in fünf Tücher gehüllt zu werden.

Siehe auch: Badaa’i’ al-Sanaa’i’ (2/325); Mawaahib al-Jaleel (2/266); al-Majmoo’ (5/161); al-Mughni (3/390) und al-Muhalla (5/120).

Ibn al-Mundhir sagte: Die meisten Gelehrten von denen gelernt wurde, waren der Ansicht, dass eine Frau in fünf Tücher gehüllt werden soll.

Al-Mughni (3/391).

‘Ata’ sagte: Eine Frau kann in drei Tücher eingehüllt werden. Überliefert von ‘Abd al-Razzaaq in al-Musannaf (3/273). (mehr …)